Home

Aus dem Führerstand einer Re 4/4 der SBB

 

Geburtstagsgeschenk zum 60. Geburtstag für Robi Stocker, von Marc Müller + Peter Kern.

Erste Klasse

Am Morgen vom 30.November 2007  07.21 auf dem Bahnhof Muttenz heisst es einsteigen in den Regionalzug S3 nach Basel, um sich dort mit Marc Müller zu treffen.  Haha... einlösen werde ich mein Geburtstags-Geschenk, eine Mitfahrt im Führerstand einer richtigen SBB Lok der Re 4/4. Mit dem Interregio ab Basel  07.42, natürlich in der ersten Klasse, reisten wir nach Dietikon.

Ja die haben es dick drauf die Lokführer, denn die haben einen eigenen Bus, den wir zwar verpassten, weil ich in aller Gemütlichkeit noch eine Achse bewunderte. Der Bus dient dazu, die Lokführer an ihre Arbeitsstelle wie zum Beispiel vom Hauptbahnhof zum Güterbahnhof zu bringen. Bis der Bus wieder erschien, genehmigten wir uns den ersten Kaffee und ein Gipfeli, denn das war ja schliesslich auch der Gipfel, dass wir den Bus verpassten.  

Ja auch das hat so seine guten Gründe, denn Marc fand Zeit, mir vom Güterbahnhof zu erzählen. Der Bahnhof ist 4.3 Km lang, 400 Meter breit und hat eine gesamte Schienenlänge von 120 Km. Mit zwei Ablaufbergen kann ein effizienter Betrieb aufrecht erhalten werden. In 17 Stunden werden 3000 Wagen sortiert, die mit den 410 Weichen und 460 Zwergsignalen geleitet werden. So beiläufig hat es noch 90 Hauptsignale. Im Personalzimmer der Lokführer sind sehr eindrücklich massenhaft Informationen angeschlagen, die auf den ersten Blick kaum wahr zu nehmen sind. Auffällig stach mir der Fahrplan der MRB ins Auge den Marc angebracht hat.  

Obwohl Marc nicht im Dienst war wurde sofort der Laptop angehängt um die neusten Daten runter zu laden, denn schliesslich geht er mit dem MRB Chef auf Fahrt.   

Die Loks Re 4/4

In der Bahn-Personal-Kantine trafen wir den Lokführer Peter Buchegger der den Zug mit der Nr. 62464 fahren wird. So begann der Dienst Nummer 61, nach der Montage der Warnwesten.  Selbstverständlich hatte ich eine Warnweste mit der Aufschrift MRB zur Stelle und so begann die Reise auf Schusters Rappen zur Lok Nr.11183 und der Nr.11287 beide eine Re 4/4.  

Nach einem kurzen Foto-Termin fuhren wir auf dem Bahnhof auf  das Gleis, wo uns der Zug angekoppelt wurde. Selbstverständlich fuhr Marc, denn er ist ja Lokführer und Peter wurde kurzerhand zum Begleiter. Peter erzählte mir mit viel Sachverstand diverses über die Zwerg-Signale und Weichen. 

Der angehängte Zug bestand aus 6 Wagen, davon eine Schienenschotter-Ramm-Maschine, die nach Emmenbrücke überführt werden musste, und so fuhren wir drei, zwei Lokführer der SBB und ein Lokführer der MRB los.  

Suche  | Impressum  | Kontakt  | Intranet